Internet of Things

Steigern Sie die Wertschöpfung Ihres Unternehmens und erweitern Sie Ihre vorhandenen Produkte um neue digitale Mehrwerte. Oder: Entwickeln Sie ganz neue Use Cases und übernehmen Sie die Führung in Ihrer Branche.


Klingt sehr gut, aber was ist dieses IoT bitte?

Das Internet of Things hilft Ihnen ein engmaschiges Netz aus Sensoren und Aktoren über Ihre bestehenden Prozesse und Ihre Infrastruktur zu legen, um so ein ganz neues Level an vorher nicht erfassbaren Daten in einer ungeheuren Detailtiefe zu erreichen. Diese Things können alles sein: Ein Wasserstandssensor, ein Wärmemengenzähler oder der Betriebsstundenzähler einer Wasserpumpe. 

Wofür brauchen Sie diese Daten? Sie sind an praktischen Beispielen interessiert? Dann schauen Sie doch bitte einmal hier.

IoT, TTN, TTI, LoraWAN, sensors, automation

LoRaWAN — DAS IoT NETZWERK  

Das Internet of Things macht erst richtig Spaß, wenn diese „Things“ (Sensoren wie Wasserstandsfühler oder Wärmemengenzähler, Heizungsanlagen oder Wearables) mit der passenden Technologie miteinander vernetzt werden. Denn anders als der Name vermuten lässt, werden die „Things“ nicht zwangsläufig mit dem Internet verbunden.

In vielen Fällen ist es notwendig, dass die Datenverbindung zu den „Things“ zuverlässig über große Entfernungen (mehrere hundert Meter bis einigen Kilometern) und bei besonders geringem Energieverbrauch (lange Batterielaufzeit von mehreren Jahren) aufgebaut werden kann.

Übliche Funktechniken wie WiFi (WLAN), GSM, LTE, BLE etc. sind für solche speziellen IoT Anforderungen mehr oder minder ungeeignet, da sie entweder zu viel Energie verbrauchen oder in der Reichweite auf wenige Meter beschränkt sind. 

Wir haben uns auf die LoRa bzw. LoRaWAN Funktechnik spezialisiert, welche explizit für IoT Anwendungen entwickelt wurde. So können wir für Sie schon mit einem einzigem LoRaWAN Gateway (die LoRaWAN Basisstation) eine Funkzelle für eine Vielzahl von Endgeräten einrichten. Die Endgeräte selber können, je nach Umgebung und Bedingungen, bis zu einigen Kilometern vom Gateway entfernt sein.

Sie wollen mehr über LoRaWAN und seine Anwendungsmöglichkeiten erfahren? Kommen Sie einfach auf uns zu!

IoT USE CASES

IoT, TTN, TTI, LoraWAN, sensors, automation, Landwirtschaft

Landwirtschaft

Sie bewirtschaften einen landwirtschaftlichen Betrieb? Sie beschäftigen sich hauptsächlich mit der Schweinemast und Ihr Betrieb besteht aus mehreren Höfen, die etliche Kilometer voneinander entfernt liegen. Dann dürfte sich der Großteil Ihrer Infrastruktur im ländlichen Raum befindet - vermutlich mit einer bestenfalls nur mittelmäßigen Internetanbindung. Wenn überhaupt...

Und jetzt stellen wir uns noch vor, es ist August und dazu noch ein richtig warmer Sommer. Ihre Mitarbeiter sind jetzt einen nicht unerheblichen Teil ihres Arbeitstages damit beschäftigt, von Stall zu Stall zu fahren, um die Temperatur in den Ställen und die Lüftungsanlagen zu kontrollieren oder um auf Falschmeldungen zu reagieren. Sie wollen schließlich nicht Ihre Tiere durch einen Hitzekollaps verlieren, der nur durch eine defekte Lüftung verursacht wurde.

Unser Lösungsvorschlag: Zusätzlich zum bereits vorhandenen Warnsystem mit GSM-Karte, wird jeder Stall, jede Box und jeder Lüfter mit einem IoT Sensor ausgerüstet. Diese Messwerte werden jetzt per LoRaWAN in die Cloud übertragen und können in Echtzeit überall per App eingesehen werden. Die Mitarbeiter können jetzt zu jeder Zeit von Überall den Zustand einer jeden Gruppe kontrollieren, ohne viel Arbeitszeit sinnlos zu verschwenden.

Use Case, IoT, TTN, TTI, LoraWAN, sensors, automation

Gebäudemanagement

Ein attraktives Beispiel aus dem Gebäudemanagement ist das Auslesen von Verbrauchszählern. Ohne das Büro zu verlassen, haben Sie Zugriff auf aktuelle Daten aus den von Ihnen betreuten Wohnungen und benötigen keinen Personaleinsatz für die Nebenkostenabrechnung. Durch die lückenlose Speicherung der Daten erkennen Sie außerdem spontane Veränderungen durch z.B. einen Wasserrohrbruch oder Manipulation. Der nächste Schritt kann dann die Optimierung der Verbräuche sein, in dem eine intelligente Kopplung der Heizung mit z.B. der Wettervorhersage vorgenommen wird.

SmartCity, Parking, IoT, TTN, TTI, LoraWAN, sensors, automation

SmartCity — Die Parkplatzsuche

Seit der massenhaften Verbreitung der individuellen Mobilität, herrscht ein Wettstreit um die Frage wem die Innenstadt gehört: Dem Menschen oder dem Auto? Kurz eine Besorgung erledigen, schnell mit dem Auto in die Innenstadt und das noch in der Hoffnung einen Parkplatz nah am Ziel zu ergattern. Das Ergebnis: Jede Menge unnötiger Verkehr in der Innenstadt.

Das Ziel der Städte ist jedoch, das Auto nach Möglichkeit aus der Innenstadt herauszuhalten und somit die Attraktivität zu steigern. Mit einem kreativen Netz aus Einbahnstraßen und anderen Hindernissen, P+R Parkplätzen in den Außenbezirken und Parkleitsystemen versucht man das Problem zu lösen, manchmal mit mehr und manchmal mit weniger Erfolg.

Wie wäre es, wenn der Autofahrer in Echtzeit die freien Parkplätze einer Stadt einsehen könnte? Jeder Autofahrer kennt das sicherlich, einfach mal auf Verdacht hinfahren und auf das Beste hoffen. Die Lösung wäre jedoch, wenn man genau wüsste, welcher Parkplatz gerade frei ist! Mit IoT Parkplatzsensoren heute kein Problem mehr und in einigen Städten schon Realität. So wäre ein wirklich intelligentes Parkleitsystem möglich und unnützes Herumfahren wird auf ein Minimum beschränkt.

Sie suchen nach einer Lösung, um Ihre Ziele zu erreichen, aber Ihnen fehlt der Weg zum Ziel?
Keine Sorge — wir begleiten Sie zu Ihrer passenden IoT-Lösung.

ANSCHRIFT

Evomation-Meese & Sawatzki GbR
Im Frettholz 5
32108 Bad Salzuflen

KONTAKTDATEN

Email      info@evomation.de
Phone    +49 (0) 5222 187 68 20 

Öffnungszeiten
Mon-Frei 08.00 - 17.00